Beta-Caryophyllen: Alles, was Sie wissen müssen

Hemp_Leave
()

Beta-Caryophyllen – klingt kompliziert, aber ist das auch so? Einfach ausgedrückt, ist Beta-Caryophyllen die bioaktive Verbindung, die natürlich in Gewürzen wie Nelken, Thymian, schwarzem Pfeffer, Oregano und Zimt vorkommt.

Dieses geschmacksintensive Terpen ist auch einer der Wirkstoffe, die unserem liposomalen CBD- Muskelentspannungsgel Thor seine magische Note verleihen.

Im Folgenden erfahren Sie mehr über die Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten eines der am häufigsten vorkommenden Cannabis-Terpene, Beta-Caryophyllen.

Was ist Beta-Caryophyllen?

Beta-Caryophyllen (β-Caryophyllen) ist ein Pflanzenterpen, as in vielen ätherischen Ölen von Gewürzen und Nahrungspflanzen enthalten ist. Es ist ein natürliches Sesquiterpen (eine Art von Terpen, das normalerweise in Pflanzen vorkommt) mit drei Isopren-Einheiten.

Willkommensangebot

Nur für Neukunden bieten wir den folgenden Rabattcode für 12% Rabatt auf Ihre erste Bestellung an.
* Gültig für alle Nordic Oil Produkte

CBD öl 15%
Icons/UI/fast-delivery Schnelle Lieferung
Icons/UI/plant Von der Natur geschaffen
Icons/UI/security Sichere Bezahlung

Eine Isopreneinheit ist eine Kombination aus Kohlenstoff- und Wasserstoffmolekülen, die als Bausteine für Lipide, Terpenoide, Steroide und Naturprodukte dienen.
In einer aktuellen Studie wird über die verschiedenen Klassen von Verbindungen berichtet, die von Cannabispflanzen produziert werden. Sie sind:

  • Terpene
  • Cannabinoide
  • Kohlenwasserstoffe
  • Zucker und verwandte Verbindungen
  • Stickstoffhaltige Verbindungen
  • Nicht-Cannabinoid-Phenole
  • Fettsäuren
  • Flavonoide

Diese Verbindungen besitzen bioaktive Eigenschaften, die der menschlichen Gesundheit zugute kommen. Darüber hinaus gibt es Hunderte von Sekundärmetaboliten, die keine Cannabinoide sind (neben den Cannabinoiden), darunter 120 Terpenoide (61 Monoterpene, 52 Sesquiterpenoide und 5 Triterpenoide). Alle diese Stoffe zusammen haben ein therapeutisches Potenzial bei der Behandlung von Krebs, Entzündungen, oxidativem Stress und anderen Erkrankungen.

Ist Beta-Caryophyllen sicher?

Eine Studie aus dem Jahr 2016 bestätigt, dass β-Caryophyllen ein von der FDA zugelassener Lebensmittelzusatzstoff ist, der den GRAS-Status (Generally Recognised as Safe) hat.
Auch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hält es für sicher für die Verwendung als Geschmacksverstärker in Lebensmitteln, Tierfutter und Kosmetika.
Außerdem legen Studien nahe, dass selbst hohe Dosen von β-Caryophyllen keine nachteiligen Auswirkungen haben.

Produkte mit Beta-Caryophyllen

Gewürze und Kräuter wie Basilikum, Oregano, schwarzer Pfeffer, Zimt, Cannabis, Lavendel, Nelken und Rosmarin sowie dunkelgrüne Blattpflanzen enthalten alle dieses Terpen.

Es ist auch in Konsumgütern wie Cremes, Gelen, Shampoos, Küchengewürzen, Tierfutter und als Bestandteil von Fertigmahlzeiten enthalten.

Die meisten ätherischen Öle enthalten auch Beta-Caryophyllen. Nelkenöl zum Beispiel ist ein caryophyllenreiches ätherisches Öl.

Wie viel Beta-Caryophyllen ist in CBD Öl enthalten?

Beta-Caryophyllen ist ein Terpen, das Pflanzen und Blumen einen ausgeprägten Geschmack und Duft verleiht und für das würzige und pfeffrige Aroma von CBD Öl verantwortlich ist.

Verschiedene Cannabissorten haben unterschiedliche Kombinationen von Terpenen, die jeder Sorte ein einzigartiges Aroma verleihen. Daher kann je nach Cannabissorte der Gehalt an Beta-Caryophyllen in Ihrem CBD Öl variieren.

Um mehr über den Gehalt der einzelnen Terpene in Ihrem CBD Öl zu erfahren, lesen Sie die technischen Informationen im Analysezertifikat. Dort wird das Terpenprofil, einschließlich Beta-Caryophyllen, aufgeführt.

C15H24.

Molekulare Strutkur von Beta-Caryophyllen

Beta-Caryophyllen vs. CBD

Wie bereits erwähnt, ist Beta-Caryophyllen ein Terpen und CBD ist ein Cannabinoid.

Studien deuten darauf hin, dass β-Caryophyllen eine der ersten aus Cannabis gewonnenen Verbindungen mit einer chemischen Struktur war, die sich von Cannabinoiden unterscheidet, aber dennoch mit dem Endocannabinoid-System interagiert.

Da es sich selektiv an die CB2-Rezeptoren bindet, hat Beta-Caryophyllen zudem das therapeutische Potenzial, auf periphere Gewebe im Körper zu wirken. Daher wird es als atypisches Cannabinoid bezeichnet. Im Gegensatz dazu hat CBD nur eine geringe Bindungsaffinität für CB1- oder CB2-Rezeptoren.

Laut einer Studie, die mit CBD mit breitem Spektrum in einem Experiment mit Nagetieren durchgeführt wurde, ist der CB1-Rezeptor im gesamten zentralen Nervensystem vorhanden. Daher wird seine Aktivierung häufig mit psychoaktiven Wirkungen in Verbindung gebracht. Im Gegensatz dazu ist der CB2-Rezeptor in den peripheren und nicht-neuralen Geweben lokalisiert, und seine Aktivierung hat eine immunmodulatorische Wirkung.

Beta-Caryophyllen interagiert synergetisch mit den Phytocannabinoiden und trägt zum Encore-Effekt von Cannabis bei, insbesondere im Hinblick auf seine schmerzlindernden, entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften.

Eine kürzlich durchgeführte Tiermodellstudie weist darauf hin, dass CBD ein nicht psychoaktiver Bestandteil von Cannabis sativa ist, der unabhängig von Cannabinoidrezeptoren therapeutische Wirkungen entfaltet.

Noch wichtiger ist, dass CBD und Beta-Caryophyllen über unterschiedliche Wirkorte wirken, aber gemeinsame entzündungshemmende, antioxidative und schmerzlindernde Effekte haben.

Was sind die biologischen Eigenschaften oder Verwendungsweisen von Beta-Caryophyllen?

  • Beta-Caryophyllen findet sich in Pflanzen zusammen mit seinem Oxidationsprodukt, dem Beta-Caryophyllenoxid. Es hat ein würziges Aroma, das an den Geruch von gebranntem Pfeffer erinnert, und verflüchtigt sich bei normalen Temperaturen schnell.
  • Cannabinoide und Terpene mischen sich im menschlichen Körper, um ihre Wirkung gegenseitig zu modifizieren und im Wesentlichen einen Gefolge-Effekt zu erzeugen.
  • Zu den pharmakologischen Eigenschaften von Beta-Caryophyllen gehören antioxidative, entzündungshemmende und neuroprotektive Eigenschaften.
  • In Experimenten mit Mäusen hat die Verabreichung von BCP die Tumorfaktoren verringert.
  • β-Caryophyllen reduziert akute chronische Schmerzen im Zusammenhang mit Entzündungen, da es ein selektiver Agonist von CB2-Rezeptoren ist.
  • Es ist ein vielversprechender therapeutischer Wirkstoff für systemische oder dermatologische Anwendungen, einschließlich Dermatitis. Daher werden seine analgetischen Eigenschaften häufig in Cremes, Gelen und Salben zur Schmerzlinderung eingesetzt. Es ist bereits in niedrigeren Dosen wirksam.
  • Laut einer Studie aus dem Jahr 2007, die im Journal of Pharmacology veröffentlicht wurde, könnte β-Caryophyllen einer der Wirkstoffe sein, die mit der immunmodulatorischen Aktivität von Kopaibaöl in Verbindung stehen. Sie deutet auch darauf hin, dass BCP in Kombination mit Alpha-Humin die Anti-Krebs-Aktivität in menschlichen Tumorzelllinien erhöht. Darüber hinaus reduziert seine starke entzündungshemmende Wirkung die mit Multipler Sklerose und Störungen des Immunsystems verbundenen Entzündungen.

Zusammenfassung

  • Beta-Caryophyllen ist ein Hauptbestandteil von Cannabis und weist cannabimimetische Wirkungen auf. Dieses lipophile Sesquiterpen reguliert möglicherweise Entzündungsprozesse über das Endocannabinoid-System. Seine Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit eröffnen daher ein breites Feld für künftige Studien.
  • Darüber hinaus könnte die selektive Kreuzung hoher Terpenoid-Chemotypen zur Entwicklung neuer Ansätze für die Behandlung verschiedener Erkrankungen als Alternative zu Schmerzmitteln führen.

War dieser Artikel hilfreich?

Klicken Sie die Sterne um eine Bewertung abzugeben!

Durchschnittlichsbewertung / 5. Stimmenanzahl:

Es ist keine Bewertung vorhanden. Gebe jetzt deine Bewertung ab!

Weil du diesen Artikel nützlich empfunden hast...

Folgt uns auf Social Media!

Austausch mit CBD-Nutzern auf Facebook
Möchten Sie von den Erfahrungen anderer CBD Nutzer profitieren? Haben Sie Fragen und möchten Sie sich austauschen? Auf Facebook gibt es eine aktive CBD-Gruppe.

Veröffentlicht von Vicky Stocker

Gebürtige Münchnerin, staatlich geprüfte Übersetzerin und Dolmetscherin für Englisch und Französisch: Vickys Reise bei Nordic Oil begann in den USA. Seitdem entdeckte sie die vielfältigen Vorteile, die CBD auf den Körper und das Wohlbefinden, aber auch insbesondere auf die Haut haben kann. Ihrer Leidenschaft für CBD in der Hautpflege widmet sie beim Schreiben besondere Aufmerksamkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.