CBD in der Medizin: Können Ärzte CBD verschreiben?

artz

Zuletzt aktualisiert am 20 April 2022

()

Cannabis wird seit Jahrhunderten als Medizin verwendet, und es gibt Belege dafür, dass Cannabis in China bereits 2700 v. Chr. verwendet wurde. In den letzten Jahren ist das Interesse am therapeutischen Potenzial von Cannabis und seinen Inhaltsstoffen, einschließlich CBD, wieder gestiegen. Können Ärzte also CBD verschreiben? Die Antwort auf diese Frage ist kompliziert. Werfen wir einen Blick auf den aktuellen Stand der Forschung zu CBD und medizinischem Marihuana.

Was ist CBD und was sind seine Vorteile?

CBD, oder Cannabidiol, ist eine Verbindung, die in Cannabispflanzen vorkommt. Im Gegensatz zu THC hat CBD keine psychoaktiven Wirkungen und wird daher nicht mit dem „Rausch“ in Verbindung gebracht, der typischerweise mit dem Konsum von Marihuana verbunden ist. CBD hat nachweislich eine Reihe von therapeutischen Vorteilen. Obwohl noch weitere Forschungsarbeiten erforderlich sind, um die Wirksamkeit von CBD zu bestätigen, ist es ein vielversprechender Wirkstoff mit einem breiten Spektrum an potenziellen medizinischen Anwendungen.

Dürfen Ärzte CBD verschreiben?

Da CBD als Nahrungsergänzungsmittel verkauft wird, brauchen Ärzte es nicht zu verschreiben. Obwohl CBD auch ohne Rezept erhältlich ist, entscheiden sich viele Menschen dafür, mit ihrem Arzt zusammenzuarbeiten, um ein CBD-Produkt zu erhalten, das auf ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Ärzte können CBD in Form eines Öls, einer Tinktur, einer Pille oder einer Creme empfehlen. Er kann auch eine bestimmte Dosierung und Häufigkeit der Einnahme empfehlen, die auf die individuelle Situation des Patienten abgestimmt ist.Durch die Zusammenarbeit mit einer qualifizierten medizinischen Fachkraft können Interessierte sicher sein, dass sie den richtigen Ansatz wählen.

Obwohl CBD im Allgemeinen als sicher gilt, ist es wichtig zu wissen, dass es mit anderen Medikamenten interagieren kann. Daher sollten Patienten, die bereits andere Medikamente einnehmen, vor der Einnahme von CBD mit ihrem Arzt sprechen. Schwangere Frauen und stillende Mütter sollten allgemein von der Einnahme von CBD absehen.

Was denken Ärzte über CBD?

Dank zahlreicher klinischer Studien haben die Forscher in den letzten Jahren ein viel besseres Verständnis der therapeutischen Wirkung von Cannabisprodukten gewonnen. Diese Trendwende begann, als Wissenschaftler vor etwa 20 Jahren das Endocannabinoidsystem im menschlichen Körper entdeckten. Bereits im Oktober 2008 erklärten Ärzte der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, der Bundesärztekammer und der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft in einer Anhörung vor dem Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages, dass es medizinische Indikationen für den Einsatz von Cannabisprodukten gibt.

Die Verwendung von CBD kann besonders dann hilfreich sein, wenn Patienten keine Linderung ihrer Symptome wie Schmerzen, Spastizität, Übelkeit, Appetitlosigkeit und Erbrechen erfahren.

Dürfen Ärzte in Deutschland Cannabis verschreiben?

Deutschland ist eines der vielen Länder, in denen die medizinische Verwendung von Cannabis legal ist. Im Jahr 2017 wurde ein Gesetz verabschiedet, das es Patienten mit bestimmten Erkrankungen erlaubt, Cannabis auf Rezept zu erhalten. Allerdings gibt es immer noch einige Einschränkungen, wer es verschreiben darf. Generell dürfen nur Ärzte, die auf Schmerztherapie oder Onkologie spezialisiert sind, Cannabis verschreiben.

Darüber hinaus müssen die Patienten zunächst andere Behandlungsmöglichkeiten ausprobiert haben und nachweisen können, dass sie auf diese Behandlungen nicht gut angesprochen haben. Obwohl medizinisches Cannabis in Deutschland legal ist, ist es daher für Patienten nicht immer einfach, Zugang dazu zu erhalten.

War dieser Artikel hilfreich?

Klicken Sie die Sterne um eine Bewertung abzugeben!

Durchschnittlichsbewertung / 5. Stimmenanzahl:

Es ist keine Bewertung vorhanden. Gebe jetzt deine Bewertung ab!

Weil du diesen Artikel nützlich empfunden hast...

Folgt uns auf Social Media!

Austausch mit CBD-Nutzern auf Facebook
Möchten Sie von den Erfahrungen anderer CBD Nutzer profitieren? Haben Sie Fragen und möchten Sie sich austauschen? Auf Facebook gibt es eine aktive CBD-Gruppe.

Veröffentlicht von Stefanie Stingl

Stefanie ist unsere Expertin für CBD für die Haut und forscht jeden Tag weiter zu CBD für die Hautpflege. Ob Sie unter Hautproblemen leiden oder einfach nur auf der Suche nach einem neuen Lieblingspflegeprodukt sind, Stefanie berät Sie gerne, welches Produkt am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.